Legierungen

Legierungen sind makroskopisch homogene metallische Werkstoffe aus mindesten zwei Elementen. Künstlich hergestellte Legierungen dienen dem Zweck, die Werkstoffeigenschaften der Basismetalle (z.B. Härte oder Korrosionsbeständigkeit) in einer gewünschten Weise zu verändern. Aus diesem Grund werden Legierungen in sehr vielfältiger Weise eingesetzt. 

Zu den häufigsten Legierungen zählen Eisenlegierungen bzw. legierte Stähle/Schrotte, Sonderlegierungen (Wolfram, Chrom, Vanadium etc.) sowie NE-Legierungen wie Bronze, Kupferguss, Messing, Nickel- oder Zinnlegierungen.

Moderne Analysetechnik erlaubt es MRG Rohstoffe, die Legierungsbestandteile angelieferter Schrotte schnell und präzise zu bestimmen und für unsere Kunden sorten- und chargengerecht zusammenzustellen und aufbereiten zu lassen. Zu unseren Abnehmern zählen vor allem Edelstahlwerke und Gießereien.